Schönstblödes

Wenn nicht schon der Titel verrät, was hier zu finden ist…

 Fundstück No. 3:
Ist – genau genommen – kein gescanntes Fundstück, sondern eine Art Magendrücken, das sich in Buchstaben ausdrücken möchte.
Da war diese AfD-Idee, im Notfall müsse man auf ankommende Flüchtlinge auch schießen (lassen) dürfen. Der Sinn dieser sehr medienwirksamen Äußerung erschloss sich, als der Vorschlag wieder (aber nur ein wenig) zurückgenommen wurde.

 Schon erscheint es fast human, NICHT auf Flüchtlinge zu schießen.
Das Spektrum zwischen Willkommen! und Erschießen! deutlich erweitert…

Aus welchem Propaganda-Lehrbuch hat die AfD das?
Geschickt-infam gewissermaßen.

 

&

 

Fundstück No. 2:
Wenn dieses Fundstück jetzt Michael Hanfeld trifft,  dessen Stil, und dessen  Entschieden- und Klarheit ich immer geschätzt habe (wenn auch nicht immer seine Positionen) –  es ist ein bisschen ungerecht.

Aber weil ich vor ein paar Jahren auch journalistisches Texten  zu vermitteln versucht habe..
Diesen Satz hätte ich mir als unglückliches Beispiel jedenfalls nicht entgehen lassen – heute, 28. Januar 2016, gedruckt auf der FAZ-Medienseite:

faz-28-01.Hanfeld-AFD

Das ließe sich kaum besser verschachteln.

&

Fundstück No. 1:
Sollte Ihnen jemals in Bad Honnef ein Hund „zuwachsen“ (wie auch immer das geht), dann VORSICHT!
Denn Sie müssen Folgendes tun: